Übergänge

Erfolgreiche Übergänge-Erfolgreiche Entwicklung

 

Übergang ist gleich zu setzen mit Veränderung, neuen Lebens- und Lernerfahrungen.

Uns ist es ein wichtiges Anliegen diese Übergänge möglichst sanft und behutsam zu gestalten, damit das Kind Bindungen und Beziehungen zu den neuen Bezugpersonen und den Kindern der neuen Gruppe aufbauen kann,und somit eine vertrauensvolle Entwicklung im nächsten Lebensabschnitt vollziehen kann.

 

 

Übergang Familie/Krippe:                                            

Kinder brauchen für ihr Gedeihen und ihre Entwicklung die körperliche Nähe und gefühlvolle Zuwendung der Eltern und anderer Bezugspersonen.(Largao 2009)

Der Übergang aus der Familie in die Kindertageseinrichtung bedeutet eine Herausforderung für die Fähigkeiten eines Kindes,sich an eine neue Umgebung anzupassen und Beziehungen zu anderen Erwachsenen aufzubauen.Da es auch für Eltern der Beginn einer neuen Lebensphase ist, muss die Bedeutung der Eingewöhnungsphase berücksichtigt werden.Die individuellen Bedürfnisse der Kinder und zugleich die beruflichen Anforderungen der Eltern müssen gesehen werden, um eine Basis für ein positives Betreuungsverhältnis und eine Erziehungspartnerschaft zu gestalten.Die Eingewöhnung ist besonders wichtig, um sich zu orientieren,seinen "Platz" zu finden und um Kontakt zu allen herzustellen, die dazu gehören. 

 

 

Übergang Krippe/Kiga: Der Wechsel eines Krippenkindes in den Kindergarten ist eine sensible Phase, die gut vorbereitet und von den Betreuern unterstützt wird. Einige Wochen vor dem festen Wechsel stehen die pädagogischen Fachkräfte von Krippe und Kindergarten in engem Austausch und Kontakt. Es werden Termine für Schnuppertage abgesprochen, indem das Krippenkind stundenweise seine zukünftige Kindergartengruppe besuchen kann. Das Kind baut somit eine Beziehung zu seinen zukünftigen Bezugspersonen auf, knüpft Kontakte zu neuen Spielpartner, macht sich mit den Räumlichkeiten,Ritualen und dem Tagesablauf seiner neuen Gruppe vertraut.

 

 

Übergang Kindergarten/GrundschuleDer Übergang von der Bildungseinrichtung Kindertagesstätte zur Bildungseinrichtung Schule ist für Kinder wie für Eltern, ein elementarer Schritt in die Selbständigkeit. 

Im Rahmen unserer Kooperation mit der Grundschule Neuwarmbüchen, findet ein regelmäßiger Austausch zwischen Lehern und Erzieherinnen statt.Es werden Hospitationstermine vereinbart, indem die zukünftigen Schulkinder an einer Unterrichtsstunde teilnehmen und schon mal eine Pause miterleben. Die ersten Kontakte zu ihren zukünftigen Lehrern werden durch Besuche, kleine Vorleseprojekte der Grundschüler und durch gemeinsame Aktionen geknüpft.

 

Übergang Kindergarten/Hort: Die Kinder, die für eine Hortbetreuung angemeldet sind, besuchen schon vor Eintritt, die Gruppe, um sich mit den Räumlichkeiten, den neuen Kindern, sowie den Horterziehern vertraut zu machen.